Unser Programm im Ringlokschuppen (Am Schloss Broich 38, 45479 Mülheim an der Ruhr)

Anmerkung:

Theater sind manchmal (zum Glück) ausverkauft
Das Wodo Puppenspiel – Studio im Ringlokschuppen ist räumlich begrenzt, so dass es vorkommt, dass eine Vorstellung ausverkauft ist. Wenn es für Wodo Puppenspiel machbar ist, dann geben die Puppenspieler eine Zusatzvorstellungen. Das entscheidet das Theater manchmal kurzfristig und es wird dann hier auf der Homepage im Programm angegeben. Möglichst auch auf „facebook“. Dennoch gilt auch bei Wodo Puppenspiel wie in allen anderen Theatern: Wer „auf gut Glück“ kommt, ohne Karten telefonisch oder per SMS oder per whatsapp oder über diese Homepage hier vorbestellt zu haben, muss mit dem Risiko leben, nicht mehr in die Vorstellung zu kommen oder evtl. auf eine zweite Vorstellung warten zu müssen.

 

Mai 2020

Sonntag, 03.05.2020 um 15:30 Uhr
5,00 €/Mensch

LEIDER AUSVERKAUFT!

Neue Punkte für das Sams

nach: Paul Maar

Sonntag, 10.05.2020 um 15:30 Uhr
5,00 €/Mensch

LEIDER AUSVERKAUFT!

Mama Muh und die Krähe

nach: Jujja und Tomas Wieslander und Sven Nordqvist

Samstag, 16.05.2020 um 15:30 Uhr
5,00 €/Mensch

LEIDER AUSVERKAUFT!

Briefe von Felix

nach: Annette Langen und Constanza Droop

Samstag, 23.05.2020 um 15:30 Uhr
5,00 €/Mensch

LEIDER AUSVERKAUFT!

Armer Pettersson

nach: Sven Nordqvist

Sonntag, 31.05.2020 um 15:30 Uhr
5,00 €/Mensch

Karten bestellen

Pippi Langstrumpf

nach: Astrid Lindgren

Juni 2020

Sonntag, 14.06.2020 um 15:30 Uhr
5,00 €/Mensch

Karten bestellen

Die Olchis: Wenn der Babysitter kommt

nach: Erhard Dietl


Ein offenes Wort
Uns Theatermacher wundert, dass viele Eltern und Pädagogen dem Puppentheater gegenüber oft vergessen, was sie eigentlich wissen. Kinder können Theater (und Filme) durchaus mehrfach sehen. Kinder, die mit 4 Jahren ein Stück angeschaut haben, werden entwicklungsbedingt in wenigen Monaten das gleiche Stück mit ganz anderen Augen sehen. Klar, für die Erwachsenen mag es vielleicht beim dritten Mal langweilig werden, aber mit 6 oder 7 Jahren können Kinder auch mal allein eine Vorstellung besuchen. Allerdings sollten Eltern junger Kinder und auch dann, wenn man ein Stück das erste Mal sieht, unbedingt auch zuschauen, denn das Gespräch über das Gesehene hinterher ist sehr wichtig.

Auch merken wir, dass Theatererfahrungen abnehmen. So wird vergessen, dass es unüblich ist, im Theater zu essen. Wir bitten alle, dieses vor und nach der Vorstellung zu erledigen. 45 bis 60 Minuten sollte in Deutschland jede(r) ohne Speisen aushalten können. Theaterleute sind keine seelenlose Filmwesen, denen es egal ist, wenn Zuschauer während des Films alles Mögliche machen.