Prima & Klima
oder: Lasst uns das Klima retten

nach Barbara Limprecht

Informationen, Fotos und Material rund um das Stück

Die Geschichte:

Wolfgang lernt auf seiner Wanderung ein Kohlendixie kennen. Was will das etwas unangenehme Kohlendixie denn hier? – Oh -, es freut sich über unnötig verbrauchte Energie! Tatsächlich, Wolfgang kocht ohne einen Deckel auf dem Topf zu haben Wasser. Nun zieht es Wolfgang zum Südpol, denn Pinguine sind seine Lieblingstiere. Doch was sieht er da?
Die Pinguine ärgern sich mit einem Kohlendixie herum. Die Kohlendixies fressen wahrhaftig Eisschollen! Prima, ein Pinguin, will sich das nicht gefallen lassen und reist zu den Menschen. Schließlich sollen die Menschen aufpassen und nicht unnötig Energie verbrauchen!

Barbara Limprecht von der Deutschen Energie-Agentur (dena) in Berlin entwickelte im Rahmen der Aktion Klimaschutz eine Geschichte, die mit Hilfe der beiden Pinguine Prima & Klima Kindern ab dem Kindergartenalter erläutert, warum es so wichtig ist, Energie nicht zu verschwenden. Die Aktion Klimaschutz war eine Kampagne der Deutschen Energie-Agentur mit freundlicher Unterstützung des Bundesumweltministeriums und der Deutschen Bahn.
Wolfgang Kaup-Wellfonder, Wodo Puppenspiel, erarbeitete aus der Geschichte von Barbara Limprecht ein Puppenspiel für Kindergärten, Grundschulen und Veranstaltungen für Familien, welches in einer kürzeren Fassung bereits 2003 im Rahmen der Tour „30 Jahre Sesamstraße“ auf zehn deutschen Bahnhöfen zu sehen war.

Pädagogen bietet die Aktion Klimaschutz auf der Internetseite www.aktion-klimaschutz.de Lehrmaterial (Vorlesegeschichten, Bastel- und Experimentiertipps) für Kinder im Alter von 4-6 Jahren zum Thema Klimaschutz und Energie zum Download an.

Zusatz-Informationen:

Premiere: 25. Januar 2004 um 15.30 Uhr im Ringlokschuppen,
Wodo Puppenspiel - Spielstätte in Mülheim an der Ruhr.
Spieler: Heidrun Höfling und Wolfgang Kaup-Wellfonder
Figuren: Tischfiguren: Die beiden Pinguine Prima & Klima und das Kind „Lena”.
Handpuppe: „Kodi”
Figurenbau: Heinz-Peter Schmälter, Lünen und Dorothee Wellfonder, Mülheim/Ruhr
Bearbeitung zum Figurentheaterstück: Wolfgang Kaup-Wellfonder
Bühnenbild: Janet Kempken, Mülheim/Ruhr
Regie: Heinz-Peter Schmälter und Dorothee Wellfonder
Musik: Traditionell und Wolfgang Kaup-Wellfonder (keine GEMA)
Dauer einer Vorstellung: ca. 45 Minuten
Aufbauzeit: ca. 60 Minuten
Abbauzeit: ca. 30 Minuten
Platzbedarf Bühne* ca. 3,00m Tiefe, ca. 4,00m Breite und ca. 2,40m Höhe (vom Bühnenboden bis zur Decke). DIE ERSTEN REIHEN DER ZUSCHAUER SOLLTEN MÖGLICHST AUF DEM BODEN SITZEN, d. h., eine gestufte Sitzanordnung ist erforderlich, wenn kein Bühnenpodest zur Verfügung steht.
Danke: Diese Inszenierung wurde von der Deutschen Energie - Agentur und der Leonhard-Stinnes-Stiftung finanziell gefördert.
Gage: Bitte via E-Mail oder telefonisch erfragen.

* Es handelt sich um ca. - Angaben, weil die Bühnenbauten sehr variabel sind; sollte der gewünschte Platz nicht zur Verfügung stehen, dann lassen sich ggf. andere Lösungen finden.

Für die Veranstalter:

Plakat:

3 Exemplare erhält jeder Veranstalter kostenlos. Wird eine größere Menge geordert, berechnen wir 0,90€/Stück plus 5,-€ Versandkostenpauschale.

Presseinfos:

Veranstalter erhalten eine kleine Anzahl kostenlos auf dem Postweg. Größere Mengen gegen Gebühr. Kostenfrei ist die Zusendung von Fotos via E-Mail. Einfach mit einer E-Mail an info@wodo.de anfordern. Sie haben auch die Möglichkeit das hier bereitgestellte Material herunterzuladen und zu nutzen.

Beratung und Gastspielbuchung:

Mülheimer Figurentheater Wodo Puppenspiel ®
Grabenstr. 1, 45479 Mülheim a. d. Ruhr
Tel. 0208/ 42 40 43 / Fax 0208/42 94 37
E-Mail: info@wodo.de
Homepage: www.wodo.de

 

> Zur Übersicht der Stücke

 

Plakat zum Stück

Pressestimmen:

Kinder lernen Energiesparen
Prima und Klima scheinen ganze Arbeit geleistet zu haben, den Kindern die Bedeutung des Energiesparens mit Liedern und Beispielen leichter verständlich gemacht…….Einfühlsam und einprägend erklären die kleinen, knuddeligen Figuren, was Energieverschwendung alles anrichten kann und wie man sie verhindern kann…… (Lingener Tagespost)

Mit dem Stück lieferte Wodo Puppenspiel einen Beitrag zur Tour zum 30. Geburtstag der Sesamstraße…… (WAZ Mülheim an der Ruhr)